Instant Maui

Mal kurz nach Hawaii? Mit dieser restorativen Yogastellung kein Problem. Den schönen Namen „Instant Maui“ verdankt die Stellung der Yogalehrerin Judith Hanson Lasater. Es handelt sich um eine noch entspanntere Version von Viparita Karani („Beine an der Wand hochlegen“).

Die Stellung wirkt wunderbar entspannend, beruhigend. Durch die erhöhten Beine und das erhöhte Becken hat sie alle Benefits einer Umkehrstellung und ist dabei gleichzeitig sehr sanft.

Instant Maui

Du brauchst:

  • einen Stuhl, eine Couch oder einen kleinen Tisch in passender Höhe, auf den du die Beine legen kannst
  • ein bis zwei Decken
  • ein Bolster oder dickes Kissen
  • einen Gurt
  • ggf. ein dünnes Kissen oder eine Decke für den Kopf
  • optional eine Augenmaske oder einen dünnen Schal

So geht’s:

  1. Platziere eine Decke zur Polsterung auf dem Stuhl, das Bolster vor dem Stuhl und ggf. das Kissen für den Kopf auf Kopfhöhe. Liege Probe und passe die Abstände an.
    Wichtig: Deine Unterschenkel sollten möglichst komplett auf dem Stuhl liegen, die Knie sollten also nicht in die Luft ragen. Dein Becken sollte vollständig auf dem Bolster abgelegt sein, sodass du dich stabil und unterstützt fühlst.
  2. Wenn du dich zudecken möchtest, legst du die Decke am besten schon ausgebreitet über den Stuhl, sodass du sie nachher einfach nur nach unten und über deinen Körper ziehen musst.
  3. Lege dich in Position und bringe den Gurt unterhalb deiner Knie um deine Beine. Der Gurt dient dazu, dass die Beine nicht auseinanderfallen. Es ist nicht das Ziel, deine Beine sehr nah beieinander zu halten. Achte darauf, dass der Gurt dir Stabilität gibt, aber nicht drückt.
  4. Ziehe die Decke über deinen Körper und entspanne. Nutze für mehr Entspannung einen dünnen Schal oder eine Augenmaske, um die Augen zu bedecken.
  5. Bleibe hier für 10-15 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.