Mach Dich glücklich

Share

Wir alle beschweren uns gern und oftmals auch viel, manchmal sogar mit Lust – doch glücklich macht uns diese Litanei in aller Regel nicht. Das Wetter ist immer das Falsche, der Job zu stressig oder zu langweilig, die Beziehung läuft nicht rund, der beste Freund ist nie für einen da und in der Familie liegt sowieso viel im Argen.
Das mag alles sein und sicherlich ist es gut, dieses Negative nicht einfach zu verdrängen, sondern bewusst wahrzunehmen und Strategien zu entwickeln, wie wir anhaltende Situationen, die uns stören, langfristig aktiv verändern können.
In den negativen Momenten selbst hilft es mir, mich zu fragen: Was kann ich jetzt tun, was mich glücklich macht? – Zugegeben, oft fällt mir diese Frage auch erst viel später ein, als vielleicht gut wäre. Doch sie bringt mir immer eine neue Perspektive und gangbare Lösungsstrategien für das Hier und Jetzt.
Manchmal ist es einfach nur das Stück Trostschokolade oder das zuhörende, verständnisvolle Ohr einer guten Freundin, ein andermal wirkt Ablenkung Wunder: Sich einfach mal die Seele freitanzen, in die Natur fahren oder einen guten Film ansehen. Und manchmal kann ich sogar allein durch diese kleine Frage, eine akute Negativ-Situation verändern. Ein Gespräch läuft beispielsweise so, dass ich es anstrengend und unangenehm finde? Was kann ich tun, damit ich glücklicher bin? Es beenden, ihm eine neue Richtung geben, meinem Gesprächspartner sagen, was mich stört. Fein – Do it. Alles das ist besser als still zu leiden und sich später zu ärgern.
Und genauso funktioniert es für viele, viele andere Situationen auch. Probiere es aus!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *