Ausrichtung

Das Jahr ist noch jung. Zeit, die eigene Ausrichtung zu finden und ihr vor allem zu folgen.
Im Yoga sprechen wir so viel über die Ausrichtung des Körpers in den einzelnen Asanas. Im Coaching und diversen Ratgeberbüchern, -podcasts und ähnlichem geht es um die Ausrichtung im Leben. Ziele setzen und erreichen, Pläne machen und verfolgen. Oftmals – nicht immer natürlich – ist dabei eine sehr rationale Ausrichtung gemeint. Was wollen wir erreichen und wie erreichen wir es.Wie wäre es mit ein bisschen mehr Ausrichtung des Herzens, man könnte es auch Ausrichtung an der eigenen Intuition nennen. Der inneren Stimme folgen, dem sanften Ruf aus dem Inneren des Herzens lauschen, dem Impuls aus dem Bauch, dem kleinen Männchen, das immer wieder mal am Hinterkopf anklopft und uns leise etwas ins Ohr flüstert, der tiefen Sehnsucht in der Brust.
Nur so als Idee, ab und zu und vielleicht immer mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.